Kostenloser Versand 100% Geld-zurück-Garantie

Geistige Erschöpfung: Ursachen und Gegenmittel

Hast Du das Gefühl, dass Du immer müde bist, egal wie viel Schlaf und Erholung Du bekommst? Wirst Du leicht krank, bist kurz gesund, nur um gleich wieder krank zu werden? Schmerzen Dein Körper oder die Glieder und Du bekommst regelmäßig Kopfschmerzen oder Migräne? Kommt das alles vor, obwohl Du Dich gut ernährst, regelmäßig Sport treibst und die Nacht durch schläfst?

Wir suchen sofort nach körperlichen Anzeichen von Müdigkeit und versuchen dann, das Problem mit materiellen Mitteln zu beheben, wie Vitamintabletten, Kaffee & Alkohol, mehr oder weniger schlafen oder bewegen oder stellen mal wieder unsere Ernährung um. Darauf, dass das Problem an unserer mentalen Erschöpfung liegen könnte, kommen wir nicht.

Geistige Erschöpfung

Was bedeutet ein "geistige Erschöpfung"?

Geiste oder mentale Erschöpfung ist ein Zustand, der durch extreme geistige Aktivität, sensorische Überlastung und Hyper-Vigilanz (=erhöhte und dauerhafte Reaktionsbereitschaft) bestimmt wird, was zu Erschöpfung führt. Das entsteht durch enorme Hirnaktivitäten, die sich in körperlichen Symptome zeigen. [Neural effects of mental fatigue caused by continuous attention load: a magnetoencephalography study. Tanaka M, Ishii A, Watanabe Y. Brain Res. 2014.] [https://www.goodtherapy.org/blog/psychpedia/hypervigilance]

Die Anforderung an die Aufmerksamkeit durch verschiedene sensorische, emotionale und psychologische Reize überlastet unsere Funktionsfähigkeit und vermindert die kognitive Leistungsfähigkeit. Psychische Übermüdung gilt als eine der größten Unfallursachen in der modernen Gesellschaft.

Anzeichen dafür, dass der Geist überfordert ist

Es gibt sehr klare Zeichen, die uns sagen, wann wir geistig erschöpft sind. Es ist, als ob wir leer wären und unsere Energie so erschöpft ist, dass wir nicht in der Lage sind, manchmal die grundlegenden Aufgaben des Alltags zu erledigen. Unser körperliches Erscheinungsbild kann sich zusätzlich noch verschlechtern.

Wir können abnehmen oder zunehmen, bekommen tiefe Augenringe, unsere Haut wird stumpf oder anfällig für Risse und unsere Muskeln fühlen sich schmerzhaft und steif an. Motivation und eine positive Einstellung fehlt uns völlig - wir existieren nur noch und leben nicht mehr aktiv. Weitere Symptome könnten sein:

  • Schlaflosigkeit
  • Übertriebene Sorgen
  • Ängste
  • Fehlender Fokus
  • Vergesslichkeit
  • Unberechenbare Emotionen
  • Verlust des Sexualtriebs

Wie wird der Geist erschöpft?

Die Umgebung ermüdet Deinen Geist

Mentale Müdigkeit wird durch übermäßige körperliche und geistige Aktivität verursacht. Das Leben heutzutage ist geprägt von Chaos, Wettbewerb und Ansprüchen. Die industrielle Revolution hat dank Massenproduktion von Nahrungsmitteln und Konsum das tägliche Leben in vielerlei Hinsicht erleichtert. Wir müssen nicht nach unseren eigenen Nahrungsmitteln suchen, wir haben eine Vielzahl von Gadgets, Maschinen und Geräten, die das Leben erleichtern.

Trotz alledem haben wir unglaublichen Druck auf der Welt geschaffen. Nachrichten sind rund um die Uhr in Echtzeit verfügbar. Die sozialen Medien rauben unsere Aufmerksamkeit, die Weltbevölkerung explodiert (jede Sekunde kommen 2,5 Menschen dazu), der Arbeitsplatz oder Studienplatz sind ungewiss, immer mehr Krankheiten und Allergien bereiten uns Sorgen. Krieg, Armut, Ungleichheit und Ungerechtigkeit nehmen scheinbar zu.

Das Leben fühlt sich nicht mehr einfach an, sondern komplex. Von uns wird erwartet, dass wir hart arbeiten, und genauso intensiv unsere Freizeit genießen und ständig erreichbar sind. Wenn Geist und Körper zu stark unter Druck gesetzt werden, kommt es zu einer Fehlfunktion.

Die Gefahr einer Herzkrankheit nimmt zu, die Durchblutung des Körpers und des Gehirns sind gestört, unser Immunsystem geschwächt, unser Stoffwechsel und unsere Verdauung sind beeinträchtigt, wir schlafen weniger oder haben einen schlechten Schlaf und der Körper kann die Vitamine und Nährstoffe nicht aus der Nahrung rausziehen, besonders wenn wir nicht das richtige oder nicht genug essen.

Alkohol, Kaffee und andere Drogen als Ausweg

Die Anforderungen, die wir an Körper und Geist stellen, können so überwältigend sein, dass es schwierig ist, einen Ausweg zu finden.

Mentale Müdigkeit, ihre Ursachen und Symptome können leicht zu einem Teufelskreislauf führen. Je mehr wir uns unter Druck setzen und gesetzt werden, desto schlechtere Entscheidungen treffen wir, und das wiederum führt dazu, dass wir uns noch mehr unter Druck setzen usw.

Wir versuchen immer noch mehr zu arbeiten und noch mehr zu verdienen, damit wir wenigstens unseren Lebensstandard halten können, den wir uns oder unserer Familie bieten möchten. Über die sozialen Medien versuchen wir über das Leben unserer Bekannten auf dem Laufenden zu bleiben. Genau das ist oft der bequemste und einfachste Weg in Kontakt mit Freunden und Familie zu bleiben, weil wir zu beschäftigt sind, um sich persönlich zu treffen.

Wir zwingen uns, den Finger am Puls der Zeit zu halten, damit wir informiert und auf dem neuesten Stand bleiben können. Das hat zur Folge, dass wir von der Wohnung über das Fitnessstudio ins Büro hetzen, während der Fahrt am Smartphone hängen, zum Mittag nur Zeit für TakeAway bleibt (sofern überhaupt). Hauptsache der Tag wird effizient genutzt und keine Sekunde vergeudet. Wir trinken zu viel Kaffee und Alkohol (oder ganz andere Drogen), um so überhaupt (über-)leben zu können. Je mehr wir versuchen, eine Lösung für unseren Energiemangel zu finden, desto mehr tun wir und desto weniger Energie haben wir.

Schalte doch mal ab!

Wir haben verlernt, wie man einfach mal nichts tun kann. Sei einfach. Lebe im Moment. Fühle Dich, als hättest Du genug, nicht zu wenig und nicht zu viel. Erlebe Dankbarkeit.

Es scheint einfach zu sein, aber die Antwort der meisten Leute ist, dass sie einfach nicht genug Zeit haben. Tatsächlich haben wir alle Zeit der Welt. Um wieder Herr über uns und unser Leben zu werden, um die geistige Überforderung und Ermüdung wieder einzudämmen, müssen wir uns mit dem Problem gezielt auseinandersetzen.

Wenn wir im Moment leben und jede Minute, Stunde und jeden Tag bewusst erleben und genau darüber nachdenken, kehrt sich plötzlich unser Fokus in unser Inneres. Wir sprechen die Elemente an, die für uns am wichtigsten sind, um ein funktionierendes und gesundes Leben zu führen.

Wie Du Deine geistige Vitalität zurückgewinnst

1. Achte auf Deinen Atem

Achte den ganzen Tag über regelmäßig auf Deinen Atem. Er ändert sich automatisch. Wenn wir frustriert sind, schnaufen und keuchen wir, wenn wir wütend sind, schnappen wir nach Luft, wenn wir traurig oder deprimiert sind sind, ist unsere Atmung flach.

Lerne Deine Atmung kennen. Fange damit an, Dein Atmen zu beobachten. Immer wenn Du kurz Zeit für Dich hast, achte auf Deinen Atem. Wenn Du auf der Toilette sitzt, bevor Du Nachts schlafen gehst, wenn Du im Zug oder Auto sitzt.

Wenn Du Dein Atmen kennengelernt hast, kannst Du anfangen verschiedene Atemtechniken zu üben. Manchmal kann es schon reichen, ein paar Atemzüge tief ein- und auszuatmen, um das Gehirn mit einer frischen Portion Sauerstoff zu versorgen und sich so zu regenerieren und neu zu fokussieren. [http://healthland.time.com/2012/10/08/6-breathing-exercises-to-relax-in-10-minutes-or-less/]

2. Achte auf Deine Ernährung

Wenigstens 3mal am Tag, solltest Du etwas essen. Zu essen ist essentiell und verschafft Dir ein bisschen Zeit für Dich selbst. Egal wie beschäftigt Du bist, Du wirst unweigerlich Hunger bekommen, und somit eine Kurze Pause zum Essen einlegen.

Schon fünf Minuten, um ein Stück Obst oder ein Glas Wasser zu genießen, können ausreichen, um den Kopf zu erfrischen. Besser noch, Du gehst dabei an die frische Luft. Mache die Mahlzeiten zur Routine. Lege für Dich fest, dass Du am morgen frühstückst, mittags an der frischen Luft isst, am Nachmittag nochmal ein bisschen Obst zu Dir nimmst und entspannt zu Abend isst.

Iss im Sitzen, an einem Tisch (niemals am Schreibtisch!) oder einer Bank, um Deinem Körper die Möglichkeit zu geben, das Essen nicht nur zu schmecken, sondern es auch zu verdauen. Tue das etwa zur gleichen Zeit jeden Tag, mehrmals am Tag. Versuche mindestens Frühstück, Mittag- und Abendessen zu schaffen, aber sei auch offen für Snacks und kleine Mahlzeiten zwischendurch. Ernähre Dich gesund, aber übertreiben brauchst Du es auch nicht. Ein Stück Kuchen und ein Glas Wein helfen manchmal mehr als ein Salat oder Spinat-Smoothie. Siehe dazu Pausen für mehr Energie & Fokus.

3. Halte Dich fit

Mannschaftssport ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich fit zu halten und mit anderen in Kontakt zu treten. In unserer heutigen Gesellschaft spielt Konkurrenzdenken überall eine zunehmende Rolle. Das kann manchmal gesund sein und insbesondere im Sport motiviert er sehr, um sich zu bewegen.

Vielleicht gehst Du lieber schwimmen oder joggen, machst lieber Yoga als Mannschaftssport.Tanzt Du lieber oder gehst gerne einfach nur spazieren oder wandern, all das ist ganz egal - wichtig ist nur, dass Du Dich bewegst, dass Du Deinen Körper anstrengst und sich Deine Muskeln dehnen, strecken und stärken können.

Ständiges Sitzen soll für unsere Gesundheit genauso gefährlich sein wie Rauchen, daher solltest Du Dich lieber bewegen. [http://www.health.gov.au/internet/main/publishing.nsf/content/sbehaviour]

4. Der richtige Schlaf

Schlaf und schlaf gut. Eines der Dinge, auf die wir zuerst verzichten, wenn wir viel beschäftigt sind und unter Stress stehen, ist der Schlaf. Jeder, der Kinder hat oder im Beruf unter Druck steht, weiß das nur zu gut. Nur so: Schlafentzug wird häufig als Folterwerkzeug benutzt, weil er so schädlich und zermürbend für Körper & Geist ist.

Manchmal ist die Menge und Qualität des Schlafes, die wir bekommen, außerhalb unserer Kontrolle. Babys und Kleinkinder zu haben bedeutet Schlaf zu verlieren und manchmal verlangen unsere Jobs von uns, dass wir verfügbar sind und Überstunden schieben, auch wenn wir schlafen sollten.

Es ist wichtig, die Qualität des Schlafes zu einem nicht verhandelbaren Aspekt des Alltags zu machen. 6 bis 8 Stunden sind in der Regel ideal. Wenn Du zu wenig schlaf abbekommen hast, holen ihn mit einem Mittagsschlaf nach. Obwohl es scheinbar unmöglich ist, ist es machbar und ein Nickerchen kann den ganzen Unterschied in der Welt ausmachen. Die Vorteile eines gesunden Schlafes sind unbestreitbar. Siehe dazu Richtig schlafen.

Fazit

Im digitalen Zeitalter, sind Reizüberflutung und ständige Ablenkung unvermeidbar, wenn man sich nicht bewusst dagegen wehrt. Fühlst Du Dich erschöpft und ausgelaugt, ist das ein wichtiges Zeichen, dass Du mal einen Gang runter schalten solltest und mehr Fokus auf Dich legen musst.

Hat Dir der Artikel gefallen oder war er hilfreich?

Bitte bewerte den Artikel:

29 Bewertungen

0 Kommentare

Kommentar verfassen
Name:
E-Mail
Bewertung Qualätit:
Überschrift:
Kommentar:
gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Euer Einkauf auf der entsprechenden Seite wird dadurch natürlich nicht teurer.

Diese Webseite verwendet Cookies, damit wir die Inhalte und Funktionen der Webseite optimal gestalten können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.